Diese Seite verwendet Cookies inkl. Cookies von Dritten, welche uns helfen, unsere Services anzubieten und zu verbessern. Wenn Sie mehr erfahren möchten, klicken Sie bitte auf "mehr erfahren", um unsere Datenschutzrichtlinie zu lesen.

Mehr erfahren Cookie-Einstellungen

IDC CIO Summit 2019 Logo

Wien, 25. Juni 2019

Park Hyatt Vienna

Agenda

Zeit Event & Sprecher
08:30

Anmeldung & Begrüßungskaffee

09:00

Eröffnung

Gerald Giefing
Sales Manager
Tobias Kleu
Senior Consulting Manager, IDC CEE & Austria
09:10

A CIO’s Transformation Playbook – Opportunities, Best Practices & Tactics

Joseph C. Pucciarelli
Group Vice President & IT Executive Advisor, IDC

Change is afoot and the imperative to transform our IT organizations is manifest; new requirements from our internal, line-of-business departments, our customers and our business partners are before us every day. In today’s session, IDC’s Group Vice President and IT Advisor, Joe Pucciarelli, will share highlights from their CIO Transformation Playbook on five critical transformation topics, with insights from IDC’s research, best practices from other leading CIOs and specific implementation tactics:

This session provides CIOs with a strategic framework and set of practices, grounded in usable metrics, that they can use to stay ahead of their daily challenges: enabling IT infrastructure modernization, automating IT operations, taming an exploding volume of data with new systematic data optimization strategies, exploiting new artificial intelligence and machine learning options; and delivering an achievable roadmap for the future that resonates and is readily understood by general business leaders. Attendees will leave the session with new insights into practical ways to manage their ongoing challenges and a renewed sense of optimism about the future.

09:50

CIO-Präsentation einer lokalen Case Study

10:10

Vortrag A1

10:30

Podiumsdiskussion: Beyond Digital – Digitalisierung reicht nicht (mehr)

Tobias Kleu
Senior Consulting Manager, IDC CEE & Austria
Friedrich Schmoll
CIO/CDO, Umweltbundesamt
Andreas Stadler
CIO IT and Operations, Erste Bank
Günther Tschabuschnig
CIO, Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik - ZAMG
Digitalisierung, digitale Transformation, DX – diese Schlagwörter sind heute in aller Munde. Zum einen ist klar, dass DX und Innovation kein Selbstzweck sein können, sondern einen wichtigen Wettbewerbsfaktor darstellen. Gleichzeitig arbeitet heute bereits jedes Unternehmen zu einem gewissen Grad mit digitalen Technologien und ist bereits ein digitales Business. „Digital“ entfernt sich immer weiter vom Konzept des Wandels und wird immer mehr zum Standard.
Es ist nun an der Unternehmensführung und v.a. den CIOs diesen neuen Status quo anzuerkennen und über den Tellerrand zu schauen: „Beyond digital“ bedeutet, Technologie nicht nur zu implementieren, sondern aktiv für unser Business arbeiten zu lassen und wahre Mehrwerte für Kunden zu schaffen, die maßgeschneiderte und immer rascher verfügbare Produkte und Services erwarten.
Digitalisierung allein reicht somit nicht mehr, um erfolgreich zu sein, sie ist vielmehr eine Grundvoraussetzung dafür, überhaupt wettbewerbsfähig zu bleiben. Unternehmen, die den neuen Anforderungen gerecht werden, sind die wahren Gewinner in einem Zeitalter, das über digital hinausgeht.

Doch was kommt nach dem Digitalisierungs-Hype? Wie gehen österreichische Unternehmen mit diesen Herausforderungen um? Sind wir fit für „beyond digital“ – oder sind wir hierzulande gar bestenfalls am Anfang der digitalen Transformation angelangt, während uns der Rest der Welt bereits „beyond digital“ überholt?
11:00

Kaffeepause & 1-2-1 Meetings

11:45

IDC Innovation Challenge - Design Thinking Workshop

Tobias Kleu
Senior Consulting Manager, IDC CEE & Austria
Gerald Wahl
Chief Inspiration Officer, brandzwo
13:00

Parallele Breakout-Sessions (Parallele Sessions)

Workshop I

12:00 - 13:15

Workshop 1

Thomas Lachmayer
Regional Manager Austria & Switzerland, DataCore
Hans Burkard
Executive Advisor

Workshop II

12:00 - 13:15

Workshop 2 - Future of Work

Jan Alexa
Research Manager, Insights and Vertical Markets
Julia Neuschmid
Senior Research Analyst, IDC Government Insights Europe

Workshop III

12:00 - 13:15

Workshop 3 - KI und ML in Cybersecurity

Tobias Kleu
Senior Consulting Manager, IDC CEE & Austria
14:00

Mittagessen & 1-2-1 Meetings

15:00

IDC Connect Roundtables: interaktive, von IDC Analysten, CIOs und Partner-Vertretern moderierte Roundtable-Diskussionen.

Hans Burkard
Executive Advisor, IDC Austria
Tobias Kleu
Senior Consulting Manager, IDC CEE & Austria
Renate Motschnig
Faculty of Computer Science & Centre for Teacher Education - CSLEARN - Educational Technologies, Universität Wien
Julia Neuschmid
Senior Research Analyst, IDC Government Insights Europe

Interaktive, von IDC Analysten, CIOs und Partner-Vertretern moderierte Roundtable-Diskussionen (großteils Deutsch, vereinzelte Themen evtl. auf Englisch).

IDC connect  IDC connect

1. Bedeutsames Lernen in der digitalen Transformation

E-Learning, blended learning, micro-learning, MOOCs, just-in-time learning, etc. Heute stehen mehr denn je verschiedenste Möglichkeiten des Lernens zur Verfügung. Aber welche und wie werden sie genutzt? Was sind kritische- und Erfolgsfaktoren dafür, dass wir in der Zeit und für die Zeit der digitalen Transformation effektiv, bedeutsam und nachhaltig lernen? Welche Erfahrungen, Wünsche, Erkenntnisse und offenen Fragen haben wir? Wie könnten Unternehmen und Universitäten zusammenarbeiten, um solche Lernräume zu schaffen, die auch genutzt werden und zur Höherqualifikation aller Beteiligten beitragen?

2. Kundenzentrierter “Orchestrator”

Unternehmen rücken immer mehr den Kunden in das Zentrum ihrer neuen Initiativen. Sie konzentrieren sich darauf, wie sie einen besseren Service, neue, nützliche Funktionalitäten und personalisierte Erfahrungen anbieten können. Indem sie für die Grundlagen und das Fundament solcher Initiativen verantwortlich sind, sind CIOs in der idealen Position, um zum führenden Verfechtern von Customer Experience innerhalb des Unternehmens zu werden. Sie können sicherstellen, dass alle Puzzleteile zusammenpassen und alle Beteiligten an einem Tisch zusammenbringen.

3. Die neue Welt der Security

Cloud, Analytics, Mobility, IoT und all die anderen “Innovationsbeschleuniger“ sind großartig, um neue Geschäftsideen anzuregen, und die API-Wirtschaft und Schaffung von IT- und Business-Ökosystemen sehen auf Papier sehr gut aus.

Doch wie können wir das alles gegen Bedrohungen absichern? All die Daten, die zwischen Kundengeräten, internen Systemen und Partneranwendungen hin und her fließen müssen vor Verlust und Cyber-Bedrohungen, die immer raffinierter werden, gesichert werden.

4. Der DX-Spagat: Legacy vs. neue Technologien

Trotz all des Hypes und der inflationären Verwendung des Begriffs im Marketing, ist die digitale Transformation ein sehr reales Phänomen. Doch gleichzeitig ist sie auch kein Selbstzweck, sondern ein Businessansatz, der digitale Technologien aushebelt, um Veränderung voranzutreiben. Dabei können Altsysteme im Weg stehen. CIOs haben es schwer, Altsysteme in der Geschwindigkeit zu transformieren wie es die digitale Strategie verlangt. Und für viele Unternehmen enthalten Altsysteme wesentliche Daten, betriebsnotwendige Systeme und IT-Kernfunktionen. All das macht die Verbindung dieser beiden Technologiebereiche zu einem Schlüsselfaktor für den Erfolg.

5. (Digitalen) Erfolg messen

Neue Methoden und Technologien brauchen auch neue Arten, um Erfolge zu messen. Selbstverständlich sind auch die alten Messgrößen noch wichtig: Umsatz, EBIDTA, Gewinn, Cashflow und Produktivität sind weiterhin anwendbar. Nichtsdestotrotz müssen Unternehmen neue digitale KPIs und andere Erfolgskriterien einführen, um Kundeneinbindung (NPS, Abwanderungsquote, Kundenzufriedenheit), Prozesseffektivität (Prozessautomatisierung, Prozessdurchlaufzeiten) und Arbeitnehmerbeteiligung (Betriebsklima, Bewertung der Führungsebene) zu bewerten.

In Europa verwendet ein Drittel der Unternehmen digitale Messgrößen in monatlichen Betriebs- und quartalsweisen Performance-Bewertungen; ein Viertel bindet diese in den Geschäftsbericht ein.

6. Talente fördern und behalten

Die IT erklimmt langsam die Führungsleiter innerhalb der Unternehmen: Immer mehr CEOs kommen aus den CIO-Reihen und digital durchdringt alle Aspekte der Organisation.

Während IT-Führungskräfte auf der einen Seite die Verantwortung für die sich stetig ausdehnende Rolle der IT übernehmen wollen, müssen sie gleichzeitig Techniker und Manager finden und fördern – große Herausforderungen, denn viele Experten suchen sich lukrative und spannende Rollen in anderen Märkten.

 

16:00

Impulsreferat Allianz Deutschland

Patrick Boscher
Group Head of Compliance Transformation & Innovation, Allianz

Patrick Boscher, Group Head of Compliance Transformation & Innovation bei Allianz Deutschland spricht in diesem Impulsreferat darüber, wie Compliance, Vorschriften, Gesetze und Politik die Rolle der IT verändern. Er legt dar, wie sich Unternehmen aus technologischer Sicht den neuen Gegebenheiten anpassen müssen und welche Schritte hier notwendig sind, um hier erfolgreich und smart zu sein.

16:20

The Hot Seat: Interview

Joseph C. Pucciarelli
Group Vice President & IT Executive Advisor, IDC

Joe Pucciarelli, IDC Group Vice President & IT Executive Advisor, führt ein dynamisches und mitreißendes Interview mit einem lokalen CIO zu aktuellen Projekten, Chancen und Herausforderungen.

16:45

Abschließende Worte

Tobias Kleu
Senior Consulting Manager, IDC CEE & Austria
17:00

Networking Gettogether

Kontakt

Kerstin Ildefonso

Senior Conference Manager

+43 1 2051160 1103

Gerald Giefing

Sales Manager

+43 664 233 1292

Über IDC

55 Jahre | 1100 Analysten | 110 Länder

International Data Corporation (IDC) ist der weltweit führende Anbieter von Marktinformationen, Beratungsdienstleistungen und Veranstaltungen auf dem Gebiet der Informationstechnologie und der Telekommunikation. Durch das weltweite Netzwerk der mehr als 1100 Analysten mit globaler, regionaler und lokaler Expertise kann IDC ihren Kunden umfassenden Research zu den verschiedensten Segmenten des IT-, TK- und Consumer Marktes zur Verfügung stellen. IDC analysiert und prognostiziert technologische und branchenbezogene Trends und Potenziale und ermöglicht ihren Kunden so eine fundierte Planung ihrer Geschäftsstrategien sowie ihres IT-Einkaufs. IDC wurde 1964 gegründet und ist eine Tochter der International Data Group (IDG), des weltweit führenden Medien-, Daten- und Marketingservice-Unternehmens. Für weitere Informationen über IDC, besuchen Sie bitte www.idc.com.